Theresa. // Freie Arbeit

Girl, put your records on.

Mit Theresa hatte ich im Februar einen grandiosen Vormittag in Frankfurt – am Nachmittag davor fragte ich sie, ob sie spontan Zeit hat, und spontan ist oft einfach am Besten.

So sind wir also ziemlich ohne Plan, dafür aber mit vielen Ideen und guter Laune durch die Frankfurter Innenstadt spaziert, und landeten dann hier.
Reines Kunstlicht, ich war ja erstmal wirklich skeptisch, aber wie heißt es so schön? „Do one thing every day that scares you“
Konnte ich an dem Tag abhaken, definitiv 😀

Entstanden ist diese tolle Serie, mal etwas anderes von mir, aber vielleicht liebe ich sie gerade deswegen so sehr.
Bearbeitet habe ich auch etwas anders als sonst, ich wollte, dass die Serie analog wirkt, das ganze Ambiente, Theresas Outfit, einfach alles passte dazu. Deshalb gibt es heute viel Körnung und kräftigere Farben. Ein bisschen Retro.

Danke von Herzen für deine Zeit und deine ansteckende gute Laune, Theresa!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.